Der Frühlings-Basteltipp aus Leinland

Meine Schublade ist voller Holz-Essstäbchen, da ich gerne Sushi esse. Passend zum Frühling kam mir die Idee, damit die berühmten Leinländer Handblumen zu basteln. Ihr könnt sie zusammen mit Blumen in eine Vase stellen oder in die Blumenerde einer Zimmerpflanze stecken. Ihr könnt aber auch einen ganzen Strauß daraus machen und sie ohne Blumen in eine Vase stellen. Ein Strauß Handblumen ist ein absoluter Hingucker!

Was sind die Leinländer Handblumen?

Die Colori-Kinder in Leinland haben erst vor kurzem gelernt, ihre Farbkräfte zu aktivieren, und zwar mit Hilfe von Öl, das sie in kleinen Öl-Säckchen am Gürtel tragen. Sie reiben sich das Öl auf ihre Hände und dann sind sie in der Lage, zu malen. Es klappt nicht nur mit Händen, sondern auch mit gut geölten Knien, Füßen, Ellenbogen uvm. Als die Kinder eines Tages aus Freude am Malen überall ihre Handabdrücke hinterlassen, verwandelt Mama Pinsella die Abdrücke kurzerhand in wunderschöne Handblumen. Mama Pinsella hat im Gegensatz zu allen anderen Familienmitgliedern die Fähigkeit, Gemaltes Wirklichkeit werden zu lassen. Seit diesem Tag blühen in Leinland Handblumen.

Bastelanleitung

Ihr benötigt: Schaschlickspieß, Essstäbchen oder Strohhalm, Pappe, Schere, Klebefilm, deckende Farbe (Plakafarbe, Gouache, normale Wandfarbe oder Acrylfarbe), Pinsel.

  • Hand auf die Pappe legen und ausschneiden.
  • Zwei Blätter ausschneiden.
  • Stäbchen und Blätter mit Klebefilm an dem Stab befestigen.
  • Stäbchen und Blätter anmalen. Trocknen lassen.
  • Erste Farbschicht auf die Handfläche innen und außen auftragen (kann mehrfarbig sein). Trocknen lassen.
  • Zweite Farbschicht auftragen (diesmal Muster oder Punkte). Trocknen lassen.

Schicke mir gerne ein Foto deiner Handblume und mach mit beim Leinländer Kreativwettbewerb. Ende März wird ein Aquarellkasten verlost. Viel Spaß beim Basteln!

PS Erkennst du meine Katzen auf dem Foto?