Skip to content
Leinland-Ideen werden Wirklichkeit

Jeder zeichnet oder malt auf seine ganz persönliche Weise. Hier gibt es, genau wie in ganz Leinland, kein Richtig oder Falsch. Trotzdem lohnt es sich, anderen Zeichnern und Malern über die Schulter zu gucken. Denn vielleicht sind deren Tricks hilfreich für dich.

Hier könnt ihr mir (Leinland-Autorin) über die Schulter schauen. Als ich neulich die Coloris für unseren Flyer zeichnete, habe ich die einzelnen Schritte für dich abfotografiert. Ich starte nämlich nicht sofort mit Farbe, sondern erst einmal ganz zart mit Bleistift. Ich mache also eine Vorzeichnung, denn bei mir gelingt nicht immer alles sofort. Außerdem kann man in der Vorzeichnung auch erst einmal etwas ausprobieren, wenn man nicht genau weiß, wie die Szene am besten aussieht.

Danach gehe ich meist mit einem dünnen, wasserfesten Filzstift über die Kontur. Diese Linie wird später nicht verwischen, wenn ich mit Bunt- und Filzstiften und vor allem mit Wasserfarbe oder mit Pastellkreide koloriere.

Bevor ich mich an das Ausmalen mache, radiere ich die Bleistiftlinien weg.

Ein Tipp: Verwende am besten ein dickes, saugfähiges Papier (Aquarellpapier), damit sich das Blatt nicht wellt, wenn du mit Wasser arbeitest.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.