Skip to content
Leinland-Ideen werden Wirklichkeit

Der missgünstige, griesgrämige Oberschurke Egbert Grolf treibt in Leinland 1 sein Unwesen. Weil er als Kohlestift selbst keine Farbe verwirklichen kann, trachtet er danach, das gesamte Land zu entfärben.

Valerie aus dem Kreis Mettmann hat sich gefragt, wie andere Schurken in Leinland wohl aussehen und was sie auf dem Kerbholz haben. Sie hat uns ein herrlich schauriges Bild eines abgebrühten Gangsters geschickt: Rabio Ratzefummel.

Wenn ich das Bild betrachte, fällt mir sofort folgendes dazu ein:

Ratzefummel aus Papierigo sitzt seit über einem halben Jahr im Staatsgefängnis, im Leinländer Tower, und wird sicher noch ein paar Jahre dort verbringen. Jahrelang raubte er seltene Erfindungen und schmuggelte sie in Nachbarländer, um sie dort gewinnbringend zu verkaufen. Dabei wurde er nie gefasst, da er seine Spuren stets ausradierte. Zwischenzeitlich waren mehrere Dutzend Ermittler auf ihn angesetzt, doch sie konnten die Serie an Diebstählen mangels an Spuren nicht aufhalten.

Wenn Ratzefummel nicht gerade auf Diebstahl-Tour war, lebte er zurückgezogen in einer geheimen Oase inmitten des Leinländer Nichts, dass die bewohnten Teile des Landes noch immer umgibt.

Eine Expedition an Forschern stieß per Zufall auf sein Anwesen und entdeckte zwei Statuen aus dem königlichen Palast im Garten, die als gestohlen galten. Die Teilnehmer der Expedition informierten bei ihrer Heimkehr die Polizei, die dem Schurken auflauerte und ihn festnahm. Einmal wäre ihnen der Gangster beinahe entwischt, da er es schaffte, Teile seiner Handschellen wegzuradieren, so dass diese krachend zu Boden fielen und Ratzefummel aufspringen konnte. Doch die Beamten waren ebenfalls schnell und malten ihm mit dicker Acrylfarbe neue Handschellen um die Handgelenke, aus denen er sich nicht befreien konnte.

Mittlerweile sitzt er in einer Spezialzelle aus dick lackiertem Acryl und wartet auf seinen Prozess.

Wie stellst du dir einen Leinländer Schurken vor? Male uns ein Bild und schicke es an leinland@ennothek.de. Wir freuen uns auf deine Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.